Doping

Hindernisläufer Chatbi positiv getestet

3.000 m Hindernis Vorlauf © ap Fotograf: David J. Phillip
große Bildversion anzeigen Der erste Dopingfall der WM: Hindernisläufer Jamal Chatbi aus Marokko.

Die Leichtathletik-WM in Berlin hat ihren ersten Dopingfall. Hindernisläufer Jamal Chatbi ist bei einer Trainingskontrolle am Samstag positiv auf das Anabolikum Clenbuterol getestet worden. Das bestätigte der marokkanische Verband am Dienstagabend. Um 19.50 Uhr sollte der 25-Jährige eigentlich im Finale über 3.000 m Hindernis antreten. Chatbi hatte in seinem Vorlauf am Sonntag in 8:20,26 Minuten Platz zwei belegt. Die Bestzeit des ansonsten eher wenig bekannten Athleten steht bei 8:08,86 und stammt vom 12. Juli dieses Jahres. Der Start bei der WM in Berlin ist Chatbis erster großer internationaler Einsatz. Zuvor war er nur bei der Cross-WM 2008 (30. Platz) am Start, gewann vor kurzem aber den Titel bei den Mediterranien-Spielen in Pescara/Italien.

Clenbuterol durch Fall Krabbe bekannt

Zieleinlauf 100-m-Finale: Katrin Krabbe (1./re.) vor Gwen Torrence (M.) und Merlene Ottey (3./li.) © picture-alliance / dpa
große Bildversion anzeigen Sprinterin Katrin Krabbe (re.) in Tokio 1991.

Clenbuterol ist durch den Fall der Neubrandenburger Sprinterin Katrin Krabbe bekannt geworden. Es wird in Europa illegal in der Kälbermast eingesetzt. Obwohl es kein Anabolikum ist, hat Clenbuterol muskelaufbauende Wirkung und steht auf der Liste der verbotenen Substanzen der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA). Vor Chatbi gab es bei Leichtathletik-Weltmeisterschaften 56 Dopingfälle. 14 Weltmeister verloren wegen Dopings ihr Gold wieder. Den Anfang machte 1987 in Rom Ben Johnson (Kanada), von dem auch der Weltrekord gestrichen wurde. Edmonton 2001 mit fünf gefallenen Weltmeistern und Paris 2003 mit vier waren die Tiefpunkte in der WM-Geschichte.

Stand: 18.08.2009 18:51
Weitere Informationen
Dopingpillen © picture-alliance/chromorange

Die Dopinggeschichte der Leichtathletik

Bufotenin aus dem Fliegenpilz.[mehr]

Doping
Der Jamaikaner Yohan Blake © Bongarts/Getty Images

Jamaika-Quintett: Verfahren dauert an

Weltverband IAAF kann die Sprinter vorerst nicht suspendieren.[mehr]

Weitere Informationen
WM-Splitter © dpa bildfunk Fotograf: Kay Nietfeld

WM-Splitter

Weitere aktuelle Kurzmeldungen.[mehr]

Die Landesrundfunkanstalten der ARD: BR, HR, MDR, NDR, Radio Bremen, RBB, SR, SWR, WDR,
Weitere Einrichtungen und Kooperationen: ARD Digital, ARTE, PHOENIX, 3sat, KI.KA, DLF/ DKultur, DW